Jetzt informieren: +49 (0) 3301 850 2222

Hochschule

Die Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg.

Fachhochschule

An der Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg (HPol BB) findet die Aus- und Fortbildung aller Polizistinnen und Polizisten für das gesamte Bundesland statt.

Auf dem modernen Campus in Oranienburg werden die Beamtinnen und Beamten des mittleren und des gehobenen Polizeivollzugsdienstes des Landes Brandenburg ausgebildet. Das Hochschulgelände wurde 2006 fertiggestellt und verfügt über Hörsäle, Fachkabinette, eine Hochschulbibliothek und Lehrwache, eine Raumschießanlage, Sportplätze sowie eine Judo- und Sporthalle, WLAN und einen Verkehrsübungsplatz. Derzeit befinden sich mehr als 1.000 Anwärterinnen und Anwärter parallel in der 2 ½-jährigen Ausbildung beziehungsweise dem 3-jährigen Studium.

Zugleich dient die Hochschule der Pflege und Entwicklung der polizeibezogenen Wissenschaften durch Lehre, Studium, Fortbildung und Forschung. Das Studium auf dem Campus für den gehobenen Polizeivollzugsdienst wird als akkreditierter Bachelor-Studiengang "B.A. - Polizeivollzugsdienst/Police Service" durchgeführt. Zusätzlich wird es – voraussichtlich ab Oktober 2020 – einen weiterbildenden Masterstudiengang „Kriminalistik“ geben, um zur Fachkräftesicherung in der Kriminalpolizei beizutragen.

Weitere Aufgaben für die Hochschule der Polizei sind die Aufstiegsausbildung zum gehobenen und höheren Polizeivollzugsdienst. Teile des Aufstiegs in den höheren Polizeivollzugsdienst werden gemeinsam mit der Berliner Polizei durchgeführt. Auch die Ausbildung für die Polizei des Deutschen Bundestages wird auf dem Campus realisiert.

Die Organisation und zum Teil auch die Durchführung der polizeilichen Weiterbildung für das Land Brandenburg erfolgt ebenfalls von Oranienburg heraus. Um kurze Wege sicherzustellen, unterhält die Hochschule darüber hinaus dezentrale Weiterbildungsstandorte im ganzen Bundesland.

Der Präsident der Hochschule.

Der Standort Oranienburg.

Ausbildungsinhalt

Oranienburg liegt an der nördlichen Stadtgrenze der Bundeshauptstadt Berlin. Oranienburg hat heute über 43 600 Einwohner. Der Name der Stadt geht zurück auf die niederländische Prinzessin Louise Henriette von Nassau-Oranien (1627–1667), die die Stadt 1653 neu begründete.

Die guten Verkehrsanbindungen an den Berliner Autobahnring A 10, an die Regionalbahn und die Berliner S-Bahn (S 1) sowie zum Flugverkehr unterstützen die heutige Bedeutung Oranienburgs als wichtigsten Wirtschaftsstandort nördlich von Berlin.

Mit ihrer reizvollen Lage inmitten einer seenreichen Landschaft und ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten bietet die Stadt ein interessantes Ziel für rund 2 Millionen Touristen im Jahr. Die wichtigsten Ausflugsziele sind dabei die Gedenkstätte und das Museum Sachsenhausen, das Schloss Oranienburg mit Park, der Tier-, Freizeit- und Urzeitpark Germendorf, der Lehnitzsee sowie die TURM ErlebnisCity.

Foto und Text: Stadt Oranienburg

Bewirb dich jetzt online.

Bis zum 30.09.2019 kannst du dich für eine Einstellung im April 2020 bewerben. Die Bewerbungsfrist für eine Einstellung im Oktober 2019 endete am 31. Mai 2019.

Hinweis: Die Onlinebewerbung funktioniert momentan noch nicht auf allen mobilen Endgeräten. Nutze in diesem Fall deinen Desktop-PC oder dein Laptop.

Bei auftretenden Fragen kontaktiere uns bitte unter +49 (0) 3301 850 2222.