Jetzt informieren: +49 (0) 3301 850 2222

Schutzpolizei

Für die Bürgerinnen und  Bürger hat die Schutzpolizei in der Öffentlichkeit den sichtbarsten "Auftritt". Bereits an den Fahrzeugen und Uniformen ist sie zu erkennen. Rund um die Uhr sind die Kolleginnen und Kollegen im Einsatz für Sicherheit und Ordnung. Die Schutzpolizei unterscheidet sich noch einmal in Wach- und Wechseldienst sowie Revierpolizei.

Schutzpolizistinnen und Schutzpolizisten

  •  schützen im  „Ersten Angriff“ Beweise und Spuren (Sicherungsangriff)
  •  leisten Erste Hilfe oder leiten die weitere medizinische Versorgung ein
  •  sichern Unfall- oder Gefahrenorte
  •  schützen kleinere Veranstaltungen
  •  nehmen Unfälle auf
  •  regeln den Verkehr auf Straßen, wenn besondere Ereignisse eingetreten sind
  •  bekämpfen Kriminalität und klären Straftaten auf

Foto: Jan Wischneswki ©

Bewirb dich jetzt online.

Einstellung mit abgeschlossener Berufsausbildung bis 37 Jahre möglich. Dies stellt eine Ausnahme vom Einstellungshöchstalter (bis 35 Jahre zum Einstellungstermin) dar, welche nur im begründeten Einzelfall durch das Ministerium für Inneres und Kommunales erteilt werden kann. Grundvoraussetzung ist, dass eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie anschließende Berufspraxis vorliegen und die allgemein gültigen Einstellungsvoraussetzungen erfüllt werden.

 

Du kannst dich noch bis zum 31.12.2022 für die Einstellung zum 01. April 2023 bewerben.
Bewerbungszeitraum für die Oktobereinstellung 2023: 01.01. - 30.06.2023.

Hinweis: Die Onlinebewerbung funktioniert momentan noch nicht auf allen mobilen Endgeräten. Nutze in diesem Fall deinen Desktop-PC oder dein Laptop.

Bei auftretenden Fragen kontaktiere uns bitte unter 03301 850-2222 (Montag-Donnerstag 8:00 - 16:00 Uhr, Freitag 8:00 - 14:00 Uhr) oder per E-Mail  karriere [at] polizei.brandenburg.de